IBU Coswig

Ingenieurbüro für Baugrund und Umwelttechnik

Maßnahmen zur Gewässerinstandsetzung am Hospital- und Schlosserbusch in Heidenau und Pirna

Standsicherheitsuntersuchungen nach Merkblatt DWA-M 522

In der Vergangenheit führten Starkniederschläge und Hochwasserereignisse immer wieder zu umfangreichen Schäden am Gewässer »Hospital- und Schlosserbusch« in Heidenau und Pirna. Durch die Realisierung verschiedener Maßnahmen soll eine nachhaltige Gewässerinstandsetzung erfolgen. In diesem Zusammenhang ist auch die Wiederherstellung des Teiches am Barockgarten Großsedlitz sowie die Herstellung von 3 Sedimentations- und Rückhaltebecken vorgesehen. Für die neu zu errichtenden Anlagen bzw. deren Absperrdämme waren die Standsicherheits- bzw. Zuverlässigkeitsnachweise zu erbringen.

Auftraggeber: Stadt Heidenau
Planung: ACI (Aquaproject Consult Ingenieurgesellschaft mbH)

Tal des Hospital- und Schlosserbusches, Bereich der geplanten Rückhaltebecken Strömungsnetz bei »Stauspiegelabsenkung« (zweidimensionales, instationäres Berechnungsmodell) Böschungsstandsicherheit im Fall »Stauspiegelabsenkung«